Schulung zu agiler Entwicklung kritischer Systeme

Training

SOTIF (Safety of Intended Functionality) | 1 Tag

Beschreibung

Der neue Standard ISO/PAS 21448 konzentriert sich auf Fahrerassistenzfunktionen mit den Automatisierungsstufen 1 und 2. Sein Zweck besteht nicht im Umgang mit potenziellen Gefahren, die durch Fehlfunktionen von E/E-Systemen verursacht werden. Dieser Standard deckt gefährliche Verhaltensweisen ab, die aufgrund von technologischen Einschränkungen z.B. der Sensorik oder Aktorik ausgelöst werden können und umfasst auch die Bewertung des vorhersehbaren Missbrauchs. SOTIF definiert hier Ziele für die angewandten Engineering-Prozesse sowie eine Methodik zur Bewertung der entsprechenden Fahrzeugfunktionen und gibt darüber hinaus Beispiele für geeignete Verbesserungsmaßnahmen.

Zielsetzung und Inhalte

Unser intensives eintägiges SOTIF-Training wird Sie mit beiden Teilen dieses wichtigen Standards ausstatten: Theorien und praktischen Fallstudien. Sie lernen eine umfassende Einführung in die Prinzipien von SOTIF und daraus resultierenden Anforderungen für ADAS (Advanced Driver Assistance Systems). Sie erfahren praktische Übungen und Diskussionsrunden zu Anwendungsfällen, die auf Ihre eigene Umgebung anwendbar sind.

Die Schulungsinhalte umfassen folgende Themen:

  • „  Definition von SOTIF und die aktuellen Herausforderungen von ADAS
  • „  SOTIF als Teil der allgemeinen Sicherheitskonzepte
  • „  Übersicht und schrittweise Anleitung zur Reduzierung der SOTIF-Risiken
  • „  Validierung von SOTIF-bezogenen Systemen
  • „  Methoden zur Ableitung von Missbrauchsszenarien
  • „  Touchpoints und Herausforderungen der künstlichen Intelligenz und des Machine Learning

Trainer

Dr. Arnulf Braatz ist Manager bei Vector Consulting Services. Zuvor war er als Projektleiter in Entwicklungsprojekten tätig. Er unterstützt Unternehmen weltweit bei der Verbesserung ihrer Entwicklungsprozesse und im Veränderungsmanagement. Dr. Braatz arbeitet branchenübergreifend im Bereich Engineering-Methoden, System- und IT-Architektur, funktionale Sicherheit, Requirements Engineering sowie Effizienzsteigerung in der Entwicklung.

Andreas Horn ist Senior Consultant bei Vector Consulting Services. Zuvor war er als Safety-Experte in vielen Entwicklungsprojekten tätig. Er unterstützt Unternehmen weltweit bei der Verbesserung ihrer Entwicklungsprozesse, bei Technologieeinführungen und in Veränderungsprozessen. Er arbeitet branchenübergreifend im Bereich Engineering-Methoden, System-Architektur, funktionale Sicherheit, Security sowie Requirements Engineering.

Teilnehmer

Dieses Training richtet sich an Fach- und Führungskräfte im Bereich Automotive Systems Engineering, Projektleiter, System- und Software-Ingenieure, Analysten, Berater sowie Entwickler aus Unternehmen aller Größenordnungen, die die funktionale Sicherheit von Kraftfahrzeugen besser beherrschen möchten.

Andere Standorte

Wir bieten dieses Training an unseren verschiedenen weltweiten Vector Standorten sowie Inhouse an.

Preis

Preise, Termine und Anmeldung zum Training finden Sie in der rechten Leiste.

Der Preis beinhaltet die vollständige Dokumentation auf Papier und als PDF sowie unser Vector Buch "Entwicklung verteilter Systeme" mit viel Industriepraxis, Projekterfahrungen und moderner Technologie. Natürlich profitieren alle Teilnehmer von unseren erfrischenden Kaffeepausen und einem vorzüglichen Mittagessen in unserem renommierten Vector Restaurant. Jeder Teilnehmer erhält ein qualifizierendes Zertifikat für dieses Training.

Erfragen Sie unseren Rabatt bei mehreren Teilnehmern Ihres Unternehmens.

Inhouse-Formate

Wollen Sie dieses Training direkt an Ihren konkreten Beispielen und Herausforderungen fest machen? Suchen Sie ein Training, das praktische Übungen direkt zu Ihrer Umgebung liefert? Dann schlagen wir dieses Seminar als Inhouse-Training vor, wo Sie Schwerpunkte, Geschwindigkeit und Termine selbst festlegen können. Wir führen auch dedizierte Crashkurse für Mitarbeiter und Management durch. Senden Sie uns einfach eine kurze Mail.

Formlose Anmeldung und Kontakt

Kontaktieren Sie uns mit Ihren Fragen zu Training