Beschreibung

Design Thinking ist ein Innovationsmodell, das iterativ mit verschiedenen Interessengruppen Bedarf und Lösung entwickelt. Ziel ist es, den Bedarf aus verschiedenen Perspektiven zu verstehen und Ideen zu entwickeln, zu bewerten und neue Ideen zu entwickeln, die den Benutzer überzeugen.

Der zwingend ergebnisorientierte prototypische Ansatz vermeidet Denkfallen, die aus Selbstzufriedenheit entstehen. Wie auch im klassischen Prototyping kann jederzeit nochmals von vorne begonnen werden. Situativ kommen verschiedene Methoden wie Benchmarking, Persona, Fokusgruppen oder Pecha Kucha zum Einsatz.

In unserem Training lernen Sie die Vorgehensweise des Design Thinkings kennen; angefangen mit dem Verständnis der Fragestellung über die Ideengenerierung bis hin zur endgültigen Implementierung der finalen Lösung. Sie erfahren Best Practices und erhalten Tipps, wie Design Thinking erfolgreich eingeführt und verbessert werden kann. Das Training richtet sich an Entwickler und Produktverantwortliche.

 

 

Inhalt und Agenda

  • Übersicht, Begriffe sowie industrielle Benchmarks
  • Design Thinking in konventioneller und agiler Entwicklung
  • Exkurs zu Kreativitätstechniken wie der Osborn Checklist
  • Konkrete Umsetzung und Best-Practice
  • Fragen aus der Praxis und Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch

Referenzen

„Vielen Dank für die wertvolle Unterstützung mit diesem Trainings-Programm.“

- Zerong Yu, Robert Bosch Japan

„Hohe Praxisorientierung, konkrete Tipps über das gesamte Training hinweg.“

- T. Strauch, Siemens

Inhouse Formate

Wollen Sie dieses Training direkt an Ihren konkreten Beispielen und Herausforderungen fest machen? Suchen Sie ein Training, das praktische Übungen direkt zu Ihrer Umgebung liefert? Dann schlagen wir dieses Seminar als Inhouse-Training vor, wo Sie Schwerpunkte, Geschwindigkeit und Termine selbst festlegen können. Wir führen auch dedizierte Crashkurse für Mitarbeiter und Management durch.

 

Zielgruppe

Dieses Training richtet sich an Fach- und Führungskräfte in der Entwicklung und in der IT, Requirements-Ingenieure, Produktmanager, Marketing- und Vertriebsbeauftragte, Programmmanager, Projektleiter, Einkäufer, System- und Software-Ingenieure, Analysten, Berater, Qualitätsverantwortliche aus Unternehmen aller Branchen und Größenordnungen.

Unsere Trainer

Kai Rüdele ist Consultant bei Vector Consulting Services. Als Berater, Trainer und IREB Certified Professional for Requirements Engineering unterstützt er Unternehmen weltweit bei der Verbesserung ihrer Entwicklungsprozesse und im Veränderungs-Management.

 

Prof. Dr. Christof Ebert ist Geschäftsführer der Vector Consulting Services GmbH. Er unterstützt Unternehmen weltweit bei der Verbesserung ihrer Produktentwicklung und Produktstrategie sowie im Veränderungsmanagement. Er sitzt in verschiedenen Aufsichtsgremien, ist Professor an der Universität Stuttgart sowie der Sorbonne in Paris, und Autor mehrerer renommierter Bücher. Twitter: @ChristofEbert.

 

Preis

Der Preis beinhaltet die vollständige Dokumentation auf Papier und als PDF sowie unser dPunkt Buch "Systematisches Requirements Engineering" mit viel Industriepraxis und Projekterfahrungen. Natürlich profitieren alle Teilnehmer von unseren erfrischenden Kaffeepausen und einem vorzüglichen Mittagessen in unserem renommierten Vector Restaurant. Jeder Teilnehmer erhält ein qualifizierendes Zertifikat für dieses Training.

Erfragen Sie unseren Rabatt bei mehreren Teilnehmern Ihres Unternehmens.